Zurück

Jugendteam Moniek und Julian

 

Der Winter ist dort wo wir sind!
 Auch wenn es etwas weiter weg ist und uns in weit entlegene Bundesländer führt ;-)!

Diesmal war das einzige Punkterennen in Hinterstoder. Ich denke, wir haben die 1.SVG-Fahne gut hochgehalten. Auch wenn wir mehrfach klarstellen mussten, dass wir nicht von der Hohewand-Wiese kommen. Meisten haben wir noch ergänzt: Wir sind keine Wiener :-)! Man hat uns geglaubt! Bei den nächsten Anoraks eventuell den Erwin P. um einen NÖ-Aufnäher anschnorren, inkl. kleinem Sponsoring natürlich.

Moniek und Julian waren bei diesem OÖ-Landescup-RTL am Start.

Moniek konnte die U21 mit einem Vorsprung von 1,15 Sekunde souverän gewinnen. Der sehr schnell gesteckte, aber durchaus drehende Kurs, lag der SG-Spezialistin gut! Julian belegte den 2.Platz in der U18 und verpasste der Klassensieg um 8 Hundertstel. Insgesamt fuhr er die 5.beste Zeit. 0,94 Sek. hinter der Tagesbestzeit bringt 52,20 ÖSV-Punkte. Neue persönliche Bestleistung.

Intensive Training- und Rennwoche!

Die sehr intensive Woche mit Training und zusätzlich insgesamt 5 Rennen ist zu Ende.

Und weiterhin zeigt die Entwicklungskurve bei Moniek und Julian nach oben, auch oder gerade, weil es manchmal schwierige, neue Herausforderungen gibt.

Ein solches Erlebnis war das Antreten bei den steirischen Meisterschaften auf der Finale Grande (Reiteralm). Ich kann mich nicht erinnern jemals eine solche "Piste" mit Skier befahren zu haben. 100% Eis, absolut schneefrei. Julian trat beim Nachtslalom an und war nach dem 1. DG nur 0,49 sek. hinter dem späteren Jahrgangsieger. Slalom besteht aber aus 2 Durchgängen und Risiko wird nicht immer belohnt. Zumindest dieses mal. Trotzdem ist diese vermeintliche Niederlage mehr wert als andere Erfolge, da die Konkurrenz aus dem steirischen Landeskader bzw. lauter FIS-Startern bestand.

Moniek und Sabrina wagten sich am Folgetag an den Start der RTL Meisterschaft auf der gleichen eisigen Piste. Hans Klein hat weise entschieden und nach dem 1. Durchgang abgebrochen. Julian war nicht dort, aber ich hätte die RTL-Ski für Julian gar nicht aus der Dachbox genommen. Mein tiefer Respekt an die Damen dafür, denn sogar der Herrenklassen Sieger in Turnau hat am Wochenende vom schwersten jemals absolvierten RTL gesprochen.

Freitag + Samstag war wieder Turnauwochenende.

Bei den beiden RTL kratzte Moniek als 5. je 2x am Podest. Leider waren die Hundertstel nicht auf Ihrer Seite (nur 17 + 35 fehlten auf den 3.!). Und wieder ihre besten ÖSV Punkte.
Julian konnte den 9.+ 11. Platz erreichen und wieder 1x Toppunkte machen.

Beim 1.SL am Samstag konnte Julian die Gunst der guten Startnummer auch nutzen und verpasste das Podest nur um 4 Hundertstel. Für mich ein Meilenstein und der Beweis, dass man es sich vor allem selbst zutrauen muss. Die besten ÖSV SL Punkte waren noch Draufgabe. Beim  2.SL bei extrem weicher Piste und leider hoher Startnummer war dann nichts mehr zu holen. Auch das intensive Programm der letzten Tage wirkte sich vermutlich kräftemäßig und geistig aus.

Insgesamt entwickelt sich das Jugendteam gut weiter. Wir hoffen der Winter und sein Wetter tun das auch endlich. :-)

Die letzten beiden Wochenenden.

Auch die letzten beiden Wochenenden waren die Jugendläufer auf den Brettern unterwegs.

In der Vorwoche warn 2 RTL am Stuhleck angesagt. Moniek schaffte dabei wieder der Spring auf Podest mit Platz 3, nachdem sie im 1. Rennen als 5. nur um Hundertsel dieses verpasste.

Julian bzw. möglicherweise sein Material kam mit der Piste nicht gut zurecht. Da ich persönlich nicht anwesend war kann ich nur Augenzeugen zitieren, dass es nicht am Fahrer lag. Mehr als die Ränge 12 und 14 waren nicht möglich. Ok, ich werde zukünftig vom Einwachseln von Adventkranzkerzen Abstand nehmen ;-).

Dieses Wochenende waren wir an unterschiedlichen Fronten für den 1. SVG Hohe Wand präsent:

Moniek entschied sich klarerweise für Speed und siegte beim SG der Wiener Landesmeisterschaft in Turnau! Bei darauffolgenden RTL war nochmals der 3.Platz drinnen. Sehr stark!

Auch Martin Meissner war zum RTL angetreten und mit Rang 6. wieder im Spitzenfeld dieses sehr stark besetztem Rennen (Startverpflichtung für die Wiener FIS Läufer).

Julian wählte am Samstag ein Wiedersehen mit der Marienseer FIS Piste beim Bgld. Punkte RTL. Es wurde auch davor ein Schüler Nachwuchscup ausgetragen, was uns eine mittlerweile ungewohnte Startnummer 108 bescherte. Julian gelang ein sehr guter Lauf mit Tagesbestzeit und 37,72 ÖSV-Punkten (neue Bestleistung!)

Mario Stoiber sicherte sich die Tagesbestzeit bei den Schüler. Ein perfekter Tag für den SVG.

Am Sonntag führte uns der Weg noch nach Turnau zum SL der Wiener Landesmeisterschaften. Perfekte Piste und endlich ein echter Slalom (Hin und her sowie keine SuperG-Passagen, klingt logisch wird aber nicht immer von den Kurssetzern auch so interpretiert :-)) Immerhin reichte es für Rang 4, auch damit kann man zufrieden sein.

Gerhard Staudinger

Zurück